Tipp des Tages

Steuertipp: Kindergeld - Der Anspruch besteht nicht nur, wenn die Eltern Arbeit haben

Ein Bulgare, der zusammen mit seiner schulpflichtigen Tochter und der Mutter in Deutschland lebt, kann auch dann (weiterhin) Anspruch auf Kindergeld haben, wenn ihm sein Job (als Kurierfahrer) aus betrieblichen Gründen gekündigt wird und die Familie seitdem von Sozialleistungen lebt. Der Anspruch auf Kindergeld kann sich aus dem »abgeleiteten Freizügigkeitsrecht und dem Gleichbehandlungsgebot ergeben«. Die Familienkasse darf nicht allein mit Blick auf die fehlende Erwerbstätigkeit des Vaters das Kindergeld streichen. Maßgeblich sei, dass seinem Kind ein Aufenthaltsrecht in Deutschland zustehe und der Elternteil, der die elterliche Sorge tatsächlich wahrnehme, »beschäftigt ist oder beschäftigt gewesen sei«. (FG Düsseldorf, 9 K 1192/23) - vom 30.11.2023

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Mandantenbrief zum Download.

zur Übersicht

News

22.02.2024

Kleidung und Accessoires: Keine Steuerminderung für Mode-Influencerin

Eine Mode-Influencerin kann ihre Ausgaben für Kleidung und Accessoires nicht von der Steuer absetzen. Denn laut Finanzgericht (FG) Niedersachsen ist eine Trennung zwischen privater und betrieblicher Sphäre nicht möglich. Auch handele es sich nicht um typische Berufskleidung. mehr...

22.02.2024

Agrardiesel: AfD scheitert mit Anträgen zu Besteuerung

Anträge der AfD-Fraktion zur Besteuerung des Agrardiesels sind auf Ablehnung aller anderen Fraktionen gestoßen. Die Antragsteller hatten mit einem Antrag (BT-Drs, 20/10055) gefordert, "die Steuervergünstigung für Agrardiesel für 2024 beizubehalten, um die deutsche Landwirtschaft nicht zusätzlich zu belasten und die Lebensmittelpreise nicht künstlich weiter zu verteuern". mehr...

22.02.2024

Neue Grundsteuer ab 2025: Berlin will Hebesatz nahezu halbieren

Der Berliner Finanzsenator Stefan Evers (CDU) will einen Anstieg der Grundsteuer durch die neuen Regelungen verhindern und dafür den Grundsteuer-Hebesatz deutlich senken – von derzeit 810 Prozent auf 470 Prozent. Auch bei den so genannten Messzahlen will das Land Berlin die Handlungsmöglichkeiten nutzen, um das Wohnen nicht zu verteuern. Evers hat dazu am 21.02.2024 die Eckpunkte mit den konkreten Zahlen vorgestellt. mehr...

22.02.2024

CDU/CSU-Bundestagsfraktion: Prüfenden Dritten bei Corona-Schlussabrechnungen helfen

Aktuell fordern die Präsidenten aller 21 Steuerberaterkammern die Bundesregierung auf, den Prüfprozess der Schlussabrechnungen für die Corona-Wirtschaftshilfen zu vereinfachen. Die finanzpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Antje Tillmann, und die wirtschaftspolitische Sprecherin, Julia Klöckner, sind der Meinung, man müsse den prüfenden Dritten bei den Schlussabrechnungen entgegenkommen. mehr...

21.02.2024

Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung: Ist nicht einkommensteuerpflichtig

Das Sächsische Finanzgericht (FG) hat das Preisgeld aus dem Kunstpreis der Leipziger Volkszeitung (LVZ) für nicht einkommensteuerbar erklärt. Das Urteil ist rechtskräftig. mehr...

21.02.2024

Abgabenordnung: Anwendungserlass wird geändert

Das Bundesfinanzministerium (BMF) informiert mit einem aktuellen Schreiben darüber, dass der Anwendungserlass zur Abgabenordnung (AEAO) vom 31.01.2014 (BStBl I S. 290), der zuletzt durch BMF-Schreiben vom 29.12.2023 (BStBl 2024 I S. 12) geändert worden ist, mit sofortiger Wirkung geändert wird. mehr...

21.02.2024

Kassengesetz: FAQ-Katalog auf den Seiten des BMF

Das Bundesfinanzministerium hat am 13.02.2024 einen FAQ-Katalog zum so genannten Kassengesetz veröffentlicht, der auf den Internetseiten des Ministeriums () abrufbar ist. mehr...

21.02.2024

Grundsteuer Niedersachsen: Aktenzeichen eines Klageverfahrens vor FG Niedersachsen bekannt

In der Praxis mehren sich laut Steuerberaterverband Niedersachsen Sachsen-Anhalt Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit der neuen Grundsteuergesetze. So habe beispielsweise das Finanzgericht (FG) Rheinland-Pfalz ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Grundsteuerwertfeststellung im so genannten Bundesmodell geäußert. mehr...

20.02.2024

Teilerlass nach Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz geförderten Darlehens: Führt zu steuerpflichtigem Arbeitslohn

Ein teilweiser Darlehenserlass bei der beruflichen Aufstiegsfortbildung zu führt steuerpflichtigem Arbeitslohn bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit (§ 19 Absatz 1 Satz 1 Nr. 1 des Einkommensteuergesetzes). Dies hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden. mehr...

20.02.2024

Grunderwerbsteuer: Steuerberaterkammer fordert Fortschreibung des Gesamthandsprinzips

Die Bundessteuerberaterkammer (BStBK) fordert, das Gesamthandsprinzip für Zwecke der Grunderwerbsteuer fortzuschreiben. mehr...

Weitere Artikel anzeigen

Verschaffen Sie sich einen Überblick zu den Steuerterminen.

zur Übersicht